Willkommen auf der Website der Gemeinde Gemeindeverwaltung Zell



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Zell
  • PDF
  • Druck Version

Tibet-Institut


Tibet-Institut


Beschreibung
Am 24. November 1967 errichteten die beiden Brüder Jacques und Henri Kuhn die „Stiftung Tibet-Institut Rikon" mit einem Anfangskapital von 100'000 Franken und traten das notwendige Bauland aus ihrem Grundbesitz (oberhalb des Tobelhofes) zwischen Rikon und Wildberg ab. Spenden und Zuwendungen ermöglichten den Bau des Institutes, das am 28. September 1968 in Anwesenheit der beiden geistlichen Tutoren des Dalai-Lama eingeweiht werden konnte. Der Abt und die kleine tibetische Mönchsgemeinschaft waren schon im Juli 1967 in Hinterrikon eingetroffen, wo sie vorerst in einem Tösstaler Haus gewohnt hatten. Nun konnten die Mönche das erste und bis anhin einzige tibetische Kloster ausserhalb Asiens beziehen und die Weihe des Hauses und seiner Kultbilder vornehmen. Die vielfältigen Aufgaben des Klosters können nur angedeutet werden: Bewahrung und Pflege des heimatlichen Kulturgutes, Seelsorge und Lehre. Es ist geistiger Mittelpunkt der Vertriebenen und deren Nachkommen. Hierzu sei kurz erwähnt, dass Tibet 1912 seine nationale Unabhängigkeit erklärte, diese Erklärung aber von China nie akzeptiert wurde. Im Oktober 1950 besetzte die chinesisch – kommunistische Befreiungsarmee Tibet, was für die Bürger dieses auf 500jähriger Kultur beruhenden lamaistischen Priesterstattes einer Katastrophe gleichkam. dem Dalei Lama gelang damals, zusammen mit zirka 80'000 Tibetern, die Flucht über den Himalaja nach Nepal und Indien. Indien gewährte Seiner Heiligkeit politisches Asyl in Dharamsala (Nordindien). Heute haben in Rikon viele jugendliche Tibeter ihre Verantwortung als Kulturträger erkannt. Das Institut ermöglicht aber auch westlichen Wissenschaftern unmittelbar mit tibetischen Mönchen zusammenzuarbeiten. Im 1998 konnte das Tibet-Institut in Rikon bereits sein 30jähriges Jubiläum feiern. Der Kooperation mit anderen Instituten und Hochschulen erwächst die vielbeachtete Schriftenreihe „Opuscula Tibetana" die alljährlich erscheint.


Kontakt

Auskünfte über Veranstaltungen und Führungen erhalten Sie unter folgender Adresse:

Tibet-Institut Rikon
Wildbergstrasse
8486 Rikon

Telefon 052 383 17 29
info@tibet-institut.che-mail
www.tibet-institut.ch

zur Übersicht